Reittherapie

Reittherapie

Reittherapie/Tiergestützte Therapie

Was ist therapeutisches Reiten - tiergestützte Therapie?

Tiergestützte Therapie nutzt die heilsame Kraft der Auseinandersetzung zwischen Tier und Mensch in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit.

Reittherapie ist der Oberbegriff für therapeutische und pädagogische Interventionen, mit denen über das Medium Pferd im Bewegungs- und Beziehungsdialog hilfreiche Impulse gesetzt werden.Sie nutzt die Besonderheiten der Pferde, für die pädagogische, heilende oder fördernde Arbeit mit Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen.

Es entsteht eine besondere Art der Kommunikation, somit können Ängste und Blockaden abgebaut werden. Motorik, Körperbewusstsein und Balance werden gefördert. Ebenso schult diese Therapie die Fähigkeit, sich auf ein anderes Lebewesen einzulassen, ihm somit zu vertrauen und gleichzeitig das Vertrauen in die eigenen Kompetenzen zu entwickeln.

Das Pferd, vermittlelt dem Menschen ein Gefühl von Geborgenheit und Wärme, über das "Sich-tragen-lassen" finden Menschen Zugang zu Empfindungen und Emotionen.

Bei uns steht nicht der sportliche Aspekt im Vordergrund, sondern eine auf den Menschen abgestimmte Therapie mit individuell angepassten Methoden.

Wem hilft Reittherapie?

Unser Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene,  mit psychischen und körperlichen Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten. Die therapeutische Arbeit mit dem Pferd kann von großem Nutzen sein für Kinder und Erwachsene mit unterschiedlichen Störungsbildern.

• Kommunikations- und Sprachstörungen
• Motorische Entwicklungsverzögerungen
• Unterstützung bei der Rehabilitation
• Wahrnehmungsstörungen
• ADS/ADHS
• Autismus
• Essstörungen
• Lernbehinderungen
• Mangel an Selbstwertgefühl/Selbstvertrauen

 

Durch unser Therapeutenteam und die Auswahl an unterschiedlichen Pferden, sowie Hunden, sind wir in der Lage mit den verschiedensten Menschen im Therapeutischen Reiten und der pferde-/tiergestützten Intervention arbeiten zu können.